Ziele der Theaterpädagogik

Für jeden Theaterpädagogen ist es wichtig sich mit den Zielen dieser Pädagogik auseinander zu setzten. Es ist wichtige, da die Zielsetzung uns bei der Begründung und Legitimation unserer Arbeit unterstützt. Wir müssen uns über die Zielsetzung dieser Arbeit im Klaren sein, da sie uns als Leitlinie dient.

Weiterlesen

Wie gestalte ich Zirkus im Kindergarten ?

Zirkus im Kindergarten kann man auch mit kleinen Mitteln umsetzten. Es braucht dazu nur etwas Fantasie und Willen zur Gestaltung. Die meisten Materialien, die hierzu benötigt werden, sind in der Regel im Kindergarten zu finden. Bei einer Aufführung sollte eine Mitarbeiterin den Zirkusdirektor spielen, um die Kindern während der Vorstellung zu unterstützen. Die Altersbegrenzung würde ich auf mindestens 3 Jahren beschränken. Im Nachfolgendem findest du 4 Umsetzungstipps zur Gestaltung einer Zirkuswoche.

Weiterlesen

Das Abschusstreffen

Nach einer Vorstellung oder einem längeren Kurs mache ich gerne ein Abschluss treffen. Hier hat Jeder die Möglichkeit sich von allen Teilnehmenden zu verabschieden, sowie den Kurs zu reflektieren. Das sind auch die Kernpunkte eines solchen letzten Treffens. Welche Spiele oder Übungen man hier wählen kann, und der Sinn eines Solchen Treffens, wird in diesem Blogbeitrag beschrieben.

Weiterlesen

Macht es immer Sinn, bei Übungen mitzumachen?

Immer wieder werde ich gefragt, ob der Anleitende bei Spielen selbst mitmachen soll oder nicht. Von Kolleginnen und Kollegen erhalte ich oft die Meinung, dass es egal wäre und jeder so arbeiten könne, wie es ihm gefällt. Allerdings bin ich da anderer Meinung, denn während meiner Arbeit stelle ich schon einen Unterschied fest. Ich denke, der Gravierendste ist die Dynamik. Wenn du als Anleiter selbst an Übungen teilnimmst, ist es doch klar, dass die Gruppendynamik mit deiner Persönlichkeit verändert wird. Denn jeder bringt sich als Person mit ein und damit auch seine Persönlichkeit, was wiederum Wirkung auf die Gruppendynamik hat. Natürlich entwickelt sich diese Wirkung auch, wenn die Übungen nur anleitet werden und du nicht selbst mitwirkst. Zentral ist hier die Rolle des Kursleitenden in Bezug zu den Teilnehmenden der Gruppe.

Weiterlesen

Gruppenverhalten und Gruppendynamik

In der Arbeit der Zirkus- und Theaterpädagogik kommen wir an der Gruppenarbeit nicht vorbei. Es ist zwar auch vereinzelnd möglich, intensive Übungen in Einzelbetreuung durchzuführen, allerding gehört das in unserem Bereich zur Seltenheit. Um Gruppen leiten zu können, ist es von Vorteil, die Gruppendynamik zu verstehen. Dazu ist es notwendig die fünf Gruppenphasen zu kennen. Nach dieser Einführung, werden wir uns mit Hilfe des TZI-Faktormodells dem Individuum widmen, damit wir die Intensionen einzelner Gruppenmitglieder besser nachvollziehen können, um uns zum Schluss dem Kursaufbau zuwenden.

Weiterlesen

Zirkus und Theater als Erlebnis

Zirkus und Theater als Erlebnis Ein Transfer der theoretischen Erlebnispädagogik in die Praxis der Zirkus- und Theaterpädagogik   In der Zirkus- und der Theaterpädagogik steckt ganz viel von der Erlebnispädagogik…

Weiterlesen
Menü schließen